A-Junioren Bezirksstaffel 1. Spieltag

am Samstag, 19.09.2020

SGM Rot am See/Bretth./Hengstfeld – SGM Neuenstein/Waldenb./Pfedelb./Untersteinb. 1:3 (0:1)
SGM: J. Kollmar – T. Deuscher (85. L. Krämer), M. Gröner, J. Lang, A. Hacker (68. B. Sachse) – L.
Göppel, J. Barthelmäs – N. Ritter, F. Karmann, E. Mandl – L. Kappler (68. M Trumpp).
Schiedsrichter: Dieter Bembenek (SC Wiesenbach).
Tore: 0:1 (40.), 1:1 Leon Göppel (73.), 1:2 (81.), 1:3 (89.)
Zum Saisonauftakt in der Bezirksstaffel Hohenlohe mussten die A-Junioren eine 1:3-Heimniederlage gegen die SGM Neuenstein hinnehmen. In einer von beiden Teams intensiv geführten Begegnung fiel die Entscheidung zu Gunsten der Gäste erst in der Schlussphase. Zu Beginn des Spiels zeigte das Gästeteam die reifere Spielanlage und hatte schon in der 5. Minute eine dicke Chance zur Führung; SGM-Abwehrchef Max Gröner konnte den Ball aber noch kurz vor der Torlinie klären. Mitte der ersten Halbzeit übernahmen dann die SGM-Jungs mehr und mehr die Initiative. In diese gute Phase hinein erzielten dann allerdings überraschend die Gäste in der 40. Minute das 1:0. Nur zwei Minuten später entschied der Referee nach einem klaren Foul im Strafraum auf Elfmeter, den SGM-Keeper Janik Kollmar aber bravourös parieren konnte. Auch in Halbzeit zwei erwischten zunächst die Gäste wieder den besseren Start, konnten ihre Feldüberlegenheit allerdings nicht zum vorentscheidenden zweiten Treffer nutzen. Stattdessen gelang der Heimelf in der 73. Minute durch ein Traumtor aus 25 Metern von Leon Göppel der 1:1-Ausgleichstreffer. Nun lag das Momentum eindeutig auf Seiten der Hausherren und in der 80. Minute hatten die Zuschauer bei einem Schuss von Etienne Mandl den Torschrei schon auf den Lippen, der Ball jedoch prallte in Wembley-Manier von der Lattenunterkante nur auf die Torlinie. Kurz darauf folgte dann die kalte Dusche, als die Gäste einen Entlastungsangriff erfolgreich zum 2:1 abschließen konnten. In der verbleibenden Spielzeit mobilisierten die Hausherren noch einmal die letzten Kräfte, der erneute Ausgleichstreffer gelang aber nicht mehr. Stattdessen erzielten die Gäste kurz vor Schluss gegen die entblößte SGM-Abwehr noch das entscheidende 3:1.
Fazit: Toll gekämpft, alles gegeben, am Ende leider knapp verloren! Kopf hoch Jungs, das war ein Klassespiel gegen einen wirklich starken Gegner. Weiter so, dann werden wir in den nächsten Spielen ganz sicher auch punkten!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.